Puh, ich muss ja gestehen, Kartoffelbrot gehört zu meinen absoluten Lieblingsbroten. Es schmeckt ganz leicht süß und am aller liebsten esse ich es frisch aus dem Ofen, mit einem Klecks (gesalzener) Butter und einer schönen Tasse Tee.

Übrigens, du musst das Kartoffelbrot gar nicht lange vorplanen.

Dinkelmehl habe ich eh immer zuhause, du kannst alternativ aber auch Weizenmehl verwenden.

Und Kartoffeln gibt es hier relativ regemäßig und genauso regelmäßig bleiben ein paar übrig.
Meist reicht die übrig gebliebene Menge nicht mehr für eine ganze Mahlzeit am nächsten Tag.

Aber sie reichen immer für ein frisches Kartoffelbrot.

 

Nun habe ich aber genug erzählt, hier kommt eines meiner absoluten Lieblingsrezepte.

Übrigens: Welches Brot backst du am liebsten? Verrate es mir doch in den Kommentaren!

Rezept drucken
Kartoffelbrot (mit gekochten Kartoffeln)
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln kochen - abkühlen lassen und durch eine Presse drücken.
  2. Alle Zutaten in eine Teigschüssel geben und gut durchkneten. Der Teig fühlt sich anfangs zu trocken an, aber noch kein zusätzliches Wasser zugeben, die Kartoffeln bringen noch die Feuchtigkeit.
  3. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.
  4. Danach den Teig nochmals gut durchkneten und zu einem länglichen Brot formen.
  5. In einem bemehlten Gärkorb (34x13cm) nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen. Der Teig muss sich deutlich vergrößern.
  6. Den Teig vorsichtig aus dem Gärkorb auf ein mit Backfolie belegtes Backblech stürzen und mit einem Brötchenmesser einschneiden.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 220°C 10 Minuten backen, danach die Temperatur auf 200°C senken und für weitere ca. 30-40 Minuten backen.
  8. Das Brot vorsichtig aus dem Backofen holen und auf die Brotunterseite klopfen.
  9. Wenn das Brot hohl klingt ist es fertig gebacken, wenn nicht, das Brot nochmal in den Backofen geben und ein paar Minuten länger backen.
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop