Rezept drucken
Buttermilch-Apfelkuchen
Wenn es draußen herbstlich wird, bekomme ich Lust auf Apfelkuchen. Vielleicht, weil es schon früher bei meiner Oma immer nach warmen Apfelkuchen roch und das bei mir ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit erzeugt. Gleichzeitig bin ich aber auch ein großer Freund vom schnellen und unkomplizierte backen. Dann: mit unserer großen Familie und und dem Onlineshop habe ich immer viel um die Ohren. Da kam mir dieses Rezept für einen einfachen und doch raffinierten Apfelkuchen gerade recht. Die Buttermilch sorgt dafür, dass der Kuchen schön saftig wird und die Streusel ... wer liebt sie nicht? Ich verwende fast ausschließlich Dinkelmehl. Es enthält mehr essentielle Eiweiße, mehr Mineralstoffe und Vitamine als normales Weizenmehl. Du kannst, wenn du Dinkel nicht magst, aber auch Weizenmehl verwenden. Also an den Ofen, fertig los: in etwa einer Stunde steht der Apfelkuchen warm duftend auf unserem Familientisch!
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 50 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
Rührteig
Streusel
Außerdem
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 50 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
Rührteig
Streusel
Außerdem
Anleitungen
  1. Den Apfel schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Apfelkuchengewürz vermischen.
  2. Das Ei mit dem Zucker, Honig und weicher Butter aufschlagen. Nach und nach die (zimmer-warme) Buttermilch einlaufen lassen.
  3. Mehl, Backpulver und Natron vermischen und in die Mischung geben und gut unterrühren.
  4. Im Anschluss die Apfelstücke und die Walnüsse unterheben.
  5. In einen Tortenring Ø22cm geben und glatt streichen.
  6. Die Zutaten für die Streusel vermischen/ leicht kneten, bis die Streusel die gewünschte Größe erreicht haben. Auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Über den Streuseln noch den Krokant verteilen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 50 Minuten backen.
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop