Unser Gärkörbe Onlineshop

In unserem Sortiment findet Ihr Gärkörbe aus Peddigrohr, sowie aus Kunststoff in verschiedenen Größen und Formen. 

Welcher ist der richtige Gärkorb für Dich?

Ob ein Brotkörbchen besser aus Kunststoff oder aus Peddigrohr sein soll, hängt von den eigenen Vorlieben ab. Ein Brotkorb aus Kunststoff ist leicht zu reinigen, einfach in die Spülmaschine legen – fertig!

Peddigrohr hingegen ist ein Naturmaterial. Es lässt den Teig optimal aufgehen und kann auch Feuchtigkeit aufnehmen.
Es besteht auch die Möglichkeit, das Gräkörbchen mit einem Gärtuch auszukleiden. Dank einem praktischen Gummizug ist es einfach am Backkörbchen zu befestigen. Die Backtücher sind auch waschbar.

Egal welche für welche Variante Ihr Euch entscheidet. Keines der Körbchen ist zum Backen geeignet, sondern um den Brotteig gehen zu lassen. Durch die Brotkörchen bleibt der Teig schön in Form und kann gleichmäßig aufgehen.

Wichtig bei alles Varianten ist es, den Brotkorb gut zu mehlen damit der Teig nicht hängen bleibt.

Beliebte Produkte

Gärkörbchen: Nicht nur für Bäcker nützlich

Fragst du dich, wozu man ein Gärkörbchen benötigt und überlegst, ob du dir eines zulegen solltest?

Ist das nicht eigentlich nur was für Bäcker? Und du als Hobbybäcker brauchst das eigentlich gar nicht? Wir gehen dem Ursprung des Gärkörbchens hier auf den Grund und verraten dir, ab wann du selbst eines haben solltest.

Was ist ein Gärkörbchen und was macht man damit?

Gärkörbchen sind eigentlich ein Bäckerutensil. Sie werden in der Backstube dazu genutzt, den Teig gären (gehen)  zu lassen. Die Körbchen gibt es in unterschiedlichen Größen und auch beim Material hast du inzwischen einiges an Auswahlmöglichkeiten. In unserem Shop findest du Gärkörbchen aus Kunststoff und welche aus Padingrohr. Es gibt sie aber auch aus Bast oder Schilf.

Wenn du dich mal gefragt hast, wie der Bäcker das schöne Muster auf seine Brotkurste bekommt: Durch das Gärkörbchen.

Das Gärkörbchen hat aber noch weitere Vorteile. Es sorgt dafür, dass dein Teig nicht austrocknet. Bei besonders weichen Teigen sorgt es außerdem dafür, dass der Teig seine Form behält und nicht zum Fladenbrot zerfließt.

Gärkörbchen für Hobbybäcker

Wenn du regelmäßig selber Brot und Brötchen backen willst, dann solltest du dir ein Gärkörbchen anschaffen. So backst du nicht nur leckeres Brot, sondern auch noch eines, dass man optisch kaum von einem echten Bäckerbrot unterscheiden kann.

Die Verwendung ist simpel. Klopfe es kurz aus und streue Mehl in das Inne des Körbchens. Anschließend kannst du das Gärkörbchen mit einem Gärtuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Ist der Gärprozess abgeschlossen, stürzt du dein Brot auf ein Backblech und backst es nach Anleitung.

Übrigens: Wenn du dein Brot ohne Kastenform backst, wird deine Brotkurste besonders knusprig.

Dein Gärkörbchen kannst du nach der Nutzung einfach auswaschen und danach gut austrocknen lassen.

Mit unserem Newsletter erhältst du viel früher als alle Anderen:

# exklusive Angebote

# tolle Aktionen

# neueste Produktvorstellungen

# und vieles mehr...

You have Successfully Subscribed!